Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


webservice:applicationsettings

Konfiguration via ApplicationSettings

Das Verhalten des webservice_SmartGates kann über ApplicationSettings gesteuert werden. Änderungen an der Konfiguration erfordern die Berechtigung „globale“ Einstellungen zu ändern, da es im webservice_SmartGate keine Benutzer-spezifischen Einstellungen gibt.

Für die Nutzung der Methoden der Bereiche

  • /engine
  • /service

sind keine Einstellungen notwendig. Es muss nicht mal die Application „webservice_SmartGate“ existieren.

Für die Nutzung der Methoden des Bereichs

  • /item

ist eine Konfiguration notwendig.

Konfiguration neu einlesen

Nach der Änderung von Einstellungen müssen diese mittels der Methode „/service/reload“ aktiviert werden. Diese Methode erfordert ein Anmeldung. Dabei werden ausschließlich die folgenden Benutzernamen akzeptiert:

  • <Partner> (durch den Partner)
  • <Partner>-<Projekt> (durch dbap)

Die URL für das neu-einlesen der Konfiguration lautet dementsprechend:

https://<Partner>-<Projekt>.dstore.de/default/service/reload

Die „reload“-Methode führt implizit eine Überprüfung der Konfiguration durch („Configcheck“). Erst nach erfolgreicher Prüfung wird die Konfiguration neu eingelesen. Eventuelle Fehler werden in der XML-Rückgabe genannt und müssen direkt behoben werden.

Änderungen an der Konfiguration die einen Einfluss auf den NoSQL-Index (für die item-Methoden) haben werden erst nach der folgenden Index-Aktualisierung wirksam. Als Beispiel sei das aufnehmen eines neuen Feldes in den Index genannt.

Beispielkonfigurationen

Die folgenden Beispielkonfigurationen können über die Import-Funktion von ApplicationSettings des admin_SmartGates eingelesen werden. Es können mehrere Konfigurationen nacheinander eingelesen werden.

:!: Sofern es sich nicht um eine Sandbox-Umgebung handelt ist absolute Sorgfalt wichtig, da bestehende Einstellungen unter Umständen überschrieben werden.

Access-Keys (API-Keys)

Diese Konfiguration enthält einen Access-Key als Beispiel. Der Key ist (siehe „ValidTo“-Einstellung) nicht mehr gültig.

applicationsetting_accesskeys.xml

Methode "item/get"

Bei dieser Konfiguration handelt es sich um eine Minimal-Konfiguration für die item/get Operation, welche folgende Einstellungen enthält:

  • Übernahme von Artikelnummer, Beschreibung und Preis in den NoSQL-Index
  • Übernahme der BinaryCodeID zum Produktbild in den NoSQL-Index
  • Definition von zwei Templates (ItemDetail und ItemList)

applicationsettings_item-get.xml

webservice/applicationsettings.txt · Zuletzt geändert: 13.11.2014 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge